Der süße Littlefoot konnte sich im letzten Moment noch das begehrte Ticket für den Transporter sichern.
Jetzt lebt er in der Hauptstadt und hat tolle Menschen an seiner Seite, die dem kleinem Mann in Ruhe die Welt zeigen.
Alles gute du Süßer!

Auch Littlefoot's Papa Lordi, jetzt Mailo, durfte auch mit und zog in eine tolle Familie, wo neben tollen Menschen auch noch 4-beinige Unterstützung auf ihn wartete.
Kleiner Mann, jetzt beginnt dein Leben - genieße es!

Auch Casio, der kleine Charmeur, konnte schnell überzeugen und gleich wieder aus dem Tierheim ausziehen.

Jetzt lebt er mit einem Hundekumpel und tollen Menschen endlich das Leben, was er verdient!

Leb wohl kleiner Casio!

Umea hatte in Ungarn ein trauriges Schicksal, sie verlor unter dramatischen Zuständen ein Vorderbein! Die liebe Hündin konnte aber zum Glück schnell in ihr neues Zuhause reisen, wo sie trotz ihres Handicaps geliebt wird:)

Bei Nokis Menschen war es Liebe auf den 1. Blick.
Schnell alles klar gemacht und dann begann das Schlimmste: Warten...
Jetzt endlich konnten sie den kleinen Racker abholen!
Alles Liebe kleine Noki, dir wird es an nichts fehlen!


Der süsse Choppy hatte in Ungarn keine Chance. Im November hatte er das grosse Glück auf eine tolle Pflegestelle reisen zu dürfen und in kürzester Zeit hat er ein perfektes Zuhause gefunden. Nun kann er ohne Sorge gross werden. 


Neras hat sofort überzeugt und durfte auf seiner PS bleiben.

Auch Oma Tina hat ein super Zuhause bei einer älteren Dame gefunden. Sie fühlt sich dort pudelwohl. 

Ein bemerkenswert sympatischer Kerl ist Bruce. Hätten wir unsere Petra nicht, würde dieser nette Bursche wohl noch ewig in Kecel, der ungarischen Tötungsstation, herumlungern. Wir hatten praktisch null Informationen über Bruce, als er in Deutschland ankam. Wohl niemand außer Pflegeherzchen Petra nimmt einen Hund auf, ohne vorher zu wissen, wie sein Wesen ist. Das ist wirklich ein Geschenk für uns, natürlich auch für die Tiere :) Umso mehr freuen wir uns, dass Bruce sich so sanftmütig und Zweibeinerverliebt zeigt. Deine Familie konnten wir finden, lass es jetzt ordentlich krachen, Bruce, schließlich bist Du nur einmal auf der Welt. Wir wünschen alles Gute für eine vielversprechende Zukunft.

Bereits 3x feierte ich den Auszug von Kira. Drei mal wurde sie allein bei Pflegemama Petra wieder abgegeben. Davor wechselte Kira ihre Besitzer ebenfalls schon so einige Male. Nebenbei: Kira ist jetzt 2 Jahre alt!

Ich bin fester Überzeugung, dass die Chancen für diese Hündin ohne Petra als Pflegestelle bei "0" liegen würden - und das, obwohl sie nicht aus einem ungarischen Tierheim kommt. Nein, sie wurde in Deutschland "produziert", weil die Menschen sich ständig selbst überschätzen. Einem Malinois gerecht zu werden ist nun einmal kein Spaziergang. Ich gehe sogar soweit, zu behaupten, man solle Rassen wie die Belgier, mit der schier endlosen Energie, der Bereitschaft, jederzeit 120% zu geben und blitzschnell umzusetzen, was von ihnen verlangt wird,  DER ALLGEMEINHEIT VERWEHREN.

Zu lang ist die Liste mit "Außer-Kontrolle-Hunden", zu oft haben wir schlimme, seelisch vernachlässigte und völlig verzweifelte Exemplare aufgenommen. Mir wird übel, wenn ich an die Leute denke, die sich keiner Schuld bewusst waren und die Schuld am Scheitern dem Tier in die Schuhe schieben.

 

Für Kira heißt es erneut: Koffer packen und Zuversichtlich das nächste Zuhause abchecken. Wie immer bleiben wir in Reichweite und verfolgen mit Adleraugen Deine Entwicklung.

Die niedliche Cosma konnte den Zwinger im Tierhein gegen ein warmes Körbchen in ihrem neuen Zuhause tauschen! Wir freuen uns für die kleine Maus und wünschen ihr ein tolles Leben.

Hündin Julika wird dem Tierheim keine Träne nach weinen - sie konnte zum Glück schnell überzeugen und noch vor dem Winter den trostlosen Zwinger verlassen!  Ein langes und erfülltes Leben wünschen wir dir!

Die hübsche Farina konnte quasi noch in der letzten Sekunde die Reise in ihr Glück antreten! Für die Maus ein Segen, denn so eine liebe Hündin gehört einfach in ein schönes Zuhause:)

Venice braucht nun nicht mehr frieren, sie konnte ihr neues Zuhause beziehen! Ein Stammplatz auf dem Sofa ist ihr somit sicher:) Viel Freude und alles Gute!

Das liebe Paulchen wird seine Besitzer sehr glücklich machen, er ist ein ganz tolles Kerlchen! Wir wünschen eine schöne Kennenlernzeit und alles Liebe!

 

 

 

Kiki - kleiner Pflegeknopf. Was haben sich die Interessenten überschlagen, es war sehr schwer eine Entscheidung zu treffen. Es steigen selten so fertige Hunde aus dem Transporter - Kiki ist eine davon. Ihr liebevolles, grundehrliches, unkompliziertes Wesen macht diesen Hund einzigartig. Wir drücken für die Zukunft alle Daumen und wünschen der Maus nur das Beste.

Die kleine, süße Eleni musste nicht lange im Tierheim warten, bis sie ihr neues Zuhause fand.
Dort bereichert sie Frauchens Alltag sehr.
Genieße dein Leben süße Maus!


'Kleiner' Birdie... noch in der Tötungsstation sitzend wickelte er seine neuen Menschen mit diesem sanften Blick um seine Pfoten.
Als er aus dem Trapo ausstiegt, gab es eine kurze Überraschung, denn so klein war er mittlerweile gar nicht mehr ;)
Für seine 2-Beiner ist er aber goldrichtig so wie er ist!
Alles Liebe süßer Birdie!

Kleine, schwarze Quana, jetzt Lana, ich sah dich schon als einzige der sechs Welpen im Tierheim zurück bleiben. So viel Pech hattest du :(
Und dann kamen diese beiden Menschen, die eigentlich einen helleren Hund haben wollten und sagten spontan ja zu dir :)
Ich konnte es nicht fassen!
Süße Lana, genieße dein Leben und pass gut auf dich und deine Menschen auf!

Manchmal passieren kleine Wunder - so wie bei Chucky (Quix) und Spike (Nenjo).
Da kommt eine Familie und will gleich zwei Fellnasen.
Die beiden Jungs starten nun gemeinsam in ihr neues Leben, zusammen mit ihren neuen Menschen an der Seite.
Alles Liebe für euch Racker, auf ein langes und glückliches Hundeleben!


Manchmal passen Hund und Mensch einfach nicht zusammen. So war es auch bei Uccas. Er kam kurz nach seiner Ankunft auf eine Pflegestelle und hat von da aus in Rekortzeit sein passendes Zuhause gefunden. Jetzt ist er ein glücklicher Hund und wird ein tolles Leben haben. Alles gute kleiner Mann.

Der kleine Pino kam, sah und eroberte Herzen. Angekommen bei Pflegemama Anke, war da auch schon seine Familie, die auf ihn wartete und ganz aufgeregt war, ihn endlich kennenzulernen! Gestern konnte er dann in sein neues Zuhause ziehen und wir wünschen dem kleinen Herzensdieb alles alles Gute und viele tolle Momente mit seiner Familie! 

Süßer Quenty, du hast ganz schnell deine Menschen gefunden, die bereit waren, ein Weilchen auf dich zu warten, bis du alt genug warst, um endlich reisen zu dürfen!
An der Seite von Hundefreund Sammy und inmitten deiner neuen Familie wirst du ein tolles, glückliches und hoffentlich sehr langes Hundeleben vor dir haben :)
Mach's gut kleiner Mann!

Kenny, ehemals Kelloggs, musste ein bisschen länger warten.
Noch in der Tötung und voller Rastas und Zotteln war er ein Hund, der ganz besondere Menschen brauchte, die sein wahres ich hinter diesen ganzen Zauseln sahen.
Und diese Menschen kamen. Unbeeindruckt von allem, was sie hörten und sahen, völlig ohne Vorurteile und immer positiv denkend, denn das vorhandene Rudel umfasst bereits fünf Hunde und nur darauf bedacht, alles zu versuchen, um diesem armen Seelchen ein tolles, neues Zuhause zu schenken.
Und das hat super funktioniert! 
Genieße dein Leben, hübscher Kenny!


Der schüchterne Elias hat kurz vor knapp noch eine Absage kassiert. Seine Familie, die ihn reservierte, sagte vor der Fahrt ab. Der Bub hatte Glück und durfte einen Pflegekorb beziehen. Den Jahreswechsel wird er schon bei seinen neuen Eltern verbringen, die sich gleich nach Ankunft in Deutschland in den entzückenden Junghund verliebten. Alles Gute Euch.

 

 

Der lustige und aufgezwirbelte Stromi wurde uns unter den Händen "wegadoptiert". Seine neuen Besitzer stört auch das größenwahnsinnige Verhalten gegenüber Artgenossen nicht. Was zusammen gehört, soll auch zusammen kommen, wir wünschen alles Gute für ein abenteuerliches, gemeinsames Leben.

Für Acon freuen wir uns über alle Maßen. Seine neuen Besitzer hatten ihr Auge eigentlich auf einen anderen Hund geworfen. Da dieser leider bereits vermittelt war, haben sie geduldig weiter geschaut und abgewartet - bei Acon hat es dann geklappt, der Funke ist übergesprungen und Senior Acon hat ohne großen Aufwand ein Wohlfühlplätzchen geschenkt bekommen. Daran war noch vor ein paar Wochen nicht dran zu denken. Alles Gute Euch!

Unser Pici - Drei Jahre Messihaushalt, zwei Jahre Tierheim,  das ist die traurige Bilanz seines Lebens. Da der Rüde sich im Tierheimgehege unauffällig bis desinteressiert zeigte, ist er bei der Vergabe der Pflegeplätze  immer wieder untergegangen, bzw. vergessen worden. Und dann findet der schüchterne Rüde hier in Deutschland nach ein paar wenigen Tagen ein tolles Zuhause? Was haben wir uns geärgert, dass wir ihm die Chance darauf sooo lange verwehrt haben.. Am Ende wird alles gut, was zählt ist das "Hier und Jetzt"! Alles Gute, dem Schatz und vielen Dank an seine neue Familie für das Vertrauen.

Als Herdenschutzhund in ein Tierheim zu kommen ist ganz häufig und vor allem im Ausland ein Todesurteil. Wer bitte ist so waghalsig einen fremden, riesengroßen Koloss, der genetisch bedingt seine eigenen Entscheidungen trifft, einen Pflegeplatz zu bieten. Wir haben das Glück, dass ein Persönchen, nämlich unsere Pfelegmami Petra, uns große Zottelbären aus der Hand reißt ganz gleich wie sie sich im Tierheimgehege zeigen. Rüde Talpas durfte davon profitieren. Natürlich muss man bei der Suche nach einem passsenden Zuhause für diese Art von Hund 5x mehr hinschauen und benötigt viel mehr Zeit und Geduld, dennoch ist es uns bisher immer gelungen, Topf und Deckel miteinander zu vereinen. Von seinem riesen Glück ahnt der Rüde nichts, wir wünschen alles Gute und eine wunderbare Zeit im neuen Haushalt.