Rex - 5 Jahre alt, 60cm hoch, auf PS in 49774

Informationen über den Hund

Name: Rex                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       

Rasse: Deutscher Schäferhund                                                                  Aufwandsersatz:125,00 Euro

Geschlecht: männlich                                                                                 Größe: ca. 60 cm

Geboren: 2014

 

Tierärztliche Versorgung

geimpft, gechipt,kastriert,entwurmt

EU-Heimtierpass, Wurmkur, Flohprophylaxe

 

Aufenthaltsort

PLZ: 49774 Lähden

Kontakt:  kristin.ungarische.fellnasen@gmail.com

 

Profil

Wesen: aktiv

Verhalten gegenüber Erwachsenen: freundlich

Verhalten gegenüber Kindern: freundlich

Verhalten gegenüber anderen Hunden: verträglich

Leinenführig: ja

Spiel: lebhaft, spielt gern

Alleinbleiben: ja

Autofahren: ja

Stubenrein: ja 

Gesundheit: HD beidseitig, teilkupierte Rute

Einzel-/Mehrhundehaltung: beides möglich

Update 18.06.2019

 

Es gibt Geschichten von Hunden, da könnte man einfach nur losheulen, so auch die von Rex:

Geboren in 2014 - ein Produkt der deutschen "Hobbyzucht" - oder, wie wir es nennen:  "Vermehren ohne Sinn und Verstand". Er wurde von einem alten Ehepaar gekauft und - wie früher so üblich - in den Zwinger gesperrt, er sollte schließlich das Grundstück bewachen (wie auch immer das vom Zwinger aus funktioniert?!). 2018 verstarben die Besitzer und die Nachkommen trauten sich nicht einmal in die Nähe von Rex Gefängnis, welches ihn über die Jahre abstumpfte und ununterbrochen Kreise laufen ließ. Wohin also mit diesem völlig überdrehten Rüden, der sich vor lauter Langeweile bereits die Rute anknabberte. Klar doch, wir vermitteln ihn an einen voll berufstätigen Hundeanfänger!! So macht man das heute - weitergeben - sich gedankenlos des Problems entledigen.

 

Nun befand sich Rex also bei seinem neuen Besitzer, der nie zuvor einen Hund besaß. Super! Es dauerte nicht lange bis zum ersten Beißvorfall. Nach 6 weiteren wurde über Euthanasie diskutiert - natürlich war Rex selbst Schuld.

 

Glücklicher Weise erklärte sich eine Trainerin bereit ihn in ihr Rudel aufzunehmen. Endlich, nach fast der hälfte seines Lebens, setzte sich mal jemand mit seinen Problemen auseinander. Endlich zeigte ihm jemand die Welt, nahm ihm seine Unsicherheiten, stellte Regeln auf und beschäftigte sich mit ihm.

 

Siehe da - mittlerweile ist Rex ein ganz anderes Tier - ausgeglichen, freundlich, sorglos. Einzig die Hüftdisplasie ist geblieben. Diese ist allerdings mittels gezieltem Muskelaufbau und richtigem Training, sowie durch Einnahme von Schmerztabletten unter Kontrolle und bereitet Rex keine Schmerzen mehr.

 

Rex - ein Opfer von Arroganz und Selbstüberschätzung der Menschen - sucht nun einen Gnadenplatz.

 

Möchten Sie Rex gern kennen lernen? Dann schreiben Sie an kristin.ungarische.fellnasen@gmail.com oder füllen Sie einfach das untenstehende Kontaktformular aus.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Warum ein Hund aus dem Ausland ? DARUM!

Ungarische Fellnasen in Not

IBAN:

DE 6012 0400 0000 6420 3300

BIC: COBADEFFXXX

bei der Commerzbank AG

 

Folgende Hunde reisen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Hunde reisen auf

eine Pflegestelle (suchen aber

immer noch eine Endstelle):

 

Vorgemerkt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Delon, Kenju, Janik, Siska, Scally, Jasper, Woody, Hailey, Nellie, Jean, Franco, Sajti, Aria

 

Bitte beachten Sie hierzu:

Mit Onlineshopping dem Verein spenden - ohne Zusatzkosten, dank:

Paragraph 11 Prüfsiegel