Ein Familienhund …

 

Seit 5 Jahren hören wir regelmäßig die gleiche Frage: „Mama wann bekomme ich einen Hund“ und immer haben wir dagegen argumentiert.

Vor 2 Jahren fingen wir dann doch an zu überlegen, ob ein Hund für einen autistischen Jungen nicht doch gut wäre. So begannen Überlegungen ob wir genügend Zeit hätten, was für Ausgaben anfielen, wie  groß sollte der Hund sein, welche Rasse, wie alt und ganz wichtig, es sollte ein Hund sein, der ganz dringend ein gutes Zuhause sucht. Zusätzlich haben wir uns bei Ärzten und Therapeuten erkundig, ob es Sinn macht und alle meinten Einstimmig, dass es für die Entwicklung des Kindes nur von Vorteil sein kann.

Anfang 2013 stand dann fest, dass wir alle Kretärien, die wir an uns selbst gestellt haben erfüllen und ich setzte mich mit einer Bekannten in Verbindung, die den Kontakt zu den ungarischen Fellnasen und Janet Wagner herstellte.

Nachdem wir Frau Wagner geschildert hatten was uns vorschwebt und das unser Sohn Autist ist, sollten wir uns auf der Internetseite umsehen, und gucken ob wir uns verlieben.

Da gab es soviel Unsicherheit, so dass wir bei Frau Wagner um eine Empfehlungen baten und sie uns in Rücksprache mit dem Tierheim Boni vorschlug.

Wir haben uns Boni dann im Internet anguckt und uns sofort verliebt!!

Da wir vorher schon einen Versuch unternommen hatten und hier keinen Hund bekommen haben, weil wir erstens Kinder haben und zweitens keine erfahrenen Hundehalter sind, waren wir sehr froh, dass Frau Wagner das nicht als Kriterium sah, sondern eher nach ihrer Menschenkenntnis, oder ist es da die Menschen-Hund-Kenntnis ging.

Den Kindern haben wir nach der ersten Enttäuschung  nichts gesagt, sondern den Übergabevertrag unterschrieben und auf unseren Hund gewartet, da wir die Wartezeit als sehr lange empfanden, kam mit dem warten auch die Zweifel.

- Was wenn wir Boni lieben aber sie uns nicht?

- Unser Sohn damit nicht klar kommt, oder Boni mit seiner Art überfordert ist

- Sich unsere Kater nicht mit Boni vertragen

 

Als Boni in unsere Familie kam, war sie anfangs sehr zögerlich und da Berlin sehr laut ist unsagbar ängstlich.

Nach 2 Stunden hatte sie unser Sohn schon umarmt und sagte: „ Mama es ist so schön endlich einen Hund zu haben“ und unser jüngster der sonst immer Angst vor Hunden hatten kniete sich daneben und knuddelte ohne Vorbehalte mit.

Alles was wir befürchtet hatten, löste sich innerhalb einer Woche in Luft auf.

 

Boni ist jetzt seit 4 Wochen bei uns und ist überhaupt nicht mehr ängstlich, sie ist genau der Familiehund als der sie beschrieben wurde. Sie anhänglich und verschmust. Wir müssen sie morgens mitnehmen wenn wir den Kleinen in die Kita bringen und sie auch zum abholen wieder mitbringen. Die erste Frage ist immer: “Hast du Boni mit?“ Auch zum Schulbus muss sie mit und wenn mein Sohn aus dem Bus steigt strahlt er umarmt Boni und sagt:“Ja, Boni Herrchen hat dich auch vermisst“.

Wir konnten einem Hund, der alle guten Eigenschaften für eine Familie hat ein gutes Zuhause bieten und da war es nicht wichtig woher er kommt und unser Sohn lernt durch Boni wie wichtig es ist Blickkontakt aufzunehmen und zu kommunizieren.

 

Wir danken Janet Wagner für ihr gutes Mensch-Hund-Gespür, ihr offene Art, dafür das sie immer ein offenes Ohr hat und hoffen, dass es noch ganz viele Familien gibt die auf diese Weise einem Hund ein neues Zuhause bieten können.

 

Tanja und Familie aus Berlin

 

 

Ergänzung:
Boni ist nun seit knapp 2 Monaten bei uns und wir können bei unserem Sohn inzwischen erste Erfolge vermerken, er kommuniziert seit Boni da ist viel besser und ist auch um Blickkontakt bemüht ( welchen Autisten ja meiden).
Aber was uns am meisten freut und womit wir überhaupt nicht gerechnet haben ist die Tatsache dass Boni ihn in seiner Entwicklung so gestärkt hat, dass er ( 8 Jahre) seit gut 3 Wochen keine Windeln mehr braucht und das macht uns mächtig stolz.
 
 
Liebe Grüße aus Berlin
sendet Tanja und Familie
 

 

Warum ein Hund aus dem Ausland ? DARUM!

Ungarische Fellnasen in Not

IBAN:

DE 6012 0400 0000 6420 3300

BIC: COBADEFFXXX

bei der Commerzbank AG

In Kooperation mit:

 

Folgende Hunde reisen: 

 

Mara. Willow, Zuki,

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Hunde reisen auf

eine Pflegestelle (suchen aber

immer noch eine Endstelle):

 

Clay, Ebony, Owen, Cara, Kokusz, Juri,

 

 

 

 

 

 

 

Reno, Shadow, Twix, Athos, Ramsey, *Sofi, *Juri, Mona, Juci, Kenzo, *Marchelino, Lisbeth,

Mit Onlineshopping dem Verein spenden - ohne Zusatzkosten, dank:

Paragraph 11 Prüfsiegel