Ach Frau Linne,

wir haben einen tollen Hund!

Seit letztem Mittwoch geht Dorka die Treppen auch hinunter, kann sich
also im ganzen Haus frei bewegen. Im Wald läuft sie schon prima ohne
Leine und freut sich, wenn sie etwas wie richtig macht. Hierher und Sitz
klappen fast reibungslos. Sie hat auch schon einige Hundebekanntschaften
gemacht und spielt dann natürlich ausgelassen.

Letzten Donnerstag waren wir mit ihr beim Tierarzt: Ohrenentzündung und
etwas Übergewicht. Das waren wohl die Butterkekse des Tierheimleiters
:-) Die Ohren behandeln wir abends, wenn alle anpacken können.
Inzwischen findet sie das sogar toll, wenn alle um sie herumwuseln.

Generell ist sie seeehr verschmust und tiefenentspannt! Sie muss nicht
unbedingt mit uns in einem Raum sein, manchmal, auch wenn wir essen,
geht sie einfach in einen anderen Raum und "chillt". Natürlich ist sie
sehr neugierig und knabbert gern an erlaubten und unerlaubten Sachen.
Langsam zeichnet sich ab, dass sie auch ganz schön stur sein kann. Sie
lernt gern und schnell und ich bemühe mich um einen möglichst baldigen
Termin bei einem guten Hundetrainer. Vor allem unser Sohn muss lernen,
wie er mit dem Hund umzugehen hat.

Das Leben mit Hund ist zwar etwas anstrengender, auch weil uns noch die
Routine fehlt, aber auch viel lustiger und kommunikativer. Wir vier
sind glücklich!


Liebe Grüße

C. K.

Liebe Frau Linne,

hier mal wieder ein paar Eindrücke von Dorka: letzte Woche im
Winterurlaub im Erzgebirge.

Dorka hat ihre erste Schnee- und Wintererfahrung sehr genossen und wir
hatten viel Spaß miteinander.

Abends war sie, wie auf dem Rucksack-Foto zu sehen, schön fertig.

Ich habe auf das Langlaufen zu Gunsten von bezaubernden
Winterwanderungen verzichtet, da Dorka auf entgegenkommende Passanten
teilweise sehr nervös reagiert.

Ich denke, nach nicht einmal drei Monaten, die sie bei uns ist, fühlt
sie sich noch nicht ganz so sicher.
z.B: Immer, wenn sie ins Auto steigen soll, veranstaltet sie einen
"Vermeidungs-Zirkus" der urkomisch ist, manchmal versteckt sie sich
sogar hinter Bäumen. Das Angebot, sie ins Auto zu tragen, nimmt sie aber
inzwischen an. Das ist bei über 25 kg halt eine Frage der Strecke...

Auf dem Video, im Spiel mit ihrer geliebten Labrador-Freundin Inga, ist
gegen Ende Dorkas außergewöhnliche Kampftechnik, von uns genannt "die
Arschbombe", zu bewundern.

Nach dem Urlaub war Dorka hocherfreut, wieder zu Hause angekommen zu
sein. Das hat uns richtig gut gefallen. Wir wachsen zusammen!

Liebe Grüße

C. K.

Warum ein Hund aus dem Ausland ? DARUM!

Ungarische Fellnasen in Not

IBAN:

DE 6012 0400 0000 6420 3300

BIC: COBADEFFXXX

bei der Commerzbank AG

In Kooperation mit:

 

Folgende Hunde reisen: 

 

Maike, Yoschi, Churchill, Merlo, Noel, Nelson, Momo, Namica, Naira, Nyla,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Hunde reisen auf

eine Pflegestelle (suchen aber

immer noch eine Endstelle):

 

Vorgemerkt:

 

Gladys, Jody, Nova, Nicki, Pebbles, Wolly, Leon, Tolino, Hajo, India,

 

 

 

 

 

 

 

Twix,Selma, Tolino, Neo, Marci,

Bitte beachten Sie hierzu:

Mit Onlineshopping dem Verein spenden - ohne Zusatzkosten, dank:

Paragraph 11 Prüfsiegel