Liebe Freunde der ungarischen Fellnasen!

Nach nicht ganz 3 Monaten möchten wir euch nun berichten, wie es unserer  
Paula in ihrem neuen Zuhause geht.
Zu Beginn war sie sehr ängstlich neuen Situationen und fremden Menschen  
gegenüber. Sie traute sich nicht, die Treppe im Haus zu betreten und stand  
vor Angst wie angewurzelt da, sobald man ihr eine Leine zum Spazierengehen  
anlegte. Mit Spielzeugen oder Bällen konnte sie nichts anfangen.  
Wahrscheinlich war das alles ihr vollkommen neu, sodass sie sich erst  
einmal sehr schüchtern verhielt. Im Gegensatz dazu fasste sie zu uns als  
Herrchen und Frauchen vom ersten Moment an Vertrauen. Wir durften sie  
sofort streicheln und auf den Arm nehmen, sogar duschen, bürsten und  
Ohrenpflege ließ sie sich gleich am ersten Tag ohne Probleme gefallen. Wir  
drei waren sofort eine Familie. Schwierig wurde es ein paar Tage später,  
als man Paula die ersten Verwandten vorstellen wollte. Sie reagierte  
äußerst verängstigt, bellte und knurrte ohne Unterlass. Ihr Verhalten  
fremden Menschen gegenüber versetzte uns in große Sorge, da wir  
normalerweise viel Besuch von Familie und Freunden haben und Haus und  
Garten gern mit ihnen teilen. Uns war klar, dass wir für dieses Problem  
eine Lösung finden mussten. Schließlich haben uns der Rat eines  
Hundetrainers und viel Geduld dabei geholfen, Paula beizubringen, dass sie  
sich nicht vor neuen Menschen fürchten muss. Sie braucht immer noch Zeit  
und Unterstützung, um sich fremden Personen im Haus zu nähern und ihre  
Angst zu verlieren, aber mit jedem Besuch klappt es besser. Die  
Familienmitglieder sind inzwischen als Rudelmitglieder von ihr angenommen  
worden und sie freut sich jedes Mal riesig, sie zu treffen. Auch mit den  
ersten Freunden funktioniert es mittlerweile ohne Probleme. Sobald Paula  
jemanden in ihr Herz geschlossen hat, ist sie unglaublich lieb. Sie ist  
ein absolut toller Hund! Wenn Herrchen und Frauchen arbeiten gehen müssen,  
stört es sie nicht, auch mal allein zuhause zu bleiben. Sie macht es sich  
dann gern auf ihrem Lieblingssessel vor dem Ofen bequem. Mit Herrchen  
rennt sie gern durch Wiesen und Felder, während er mit dem Fahrrad kaum  
Schritt halten kann. Frauchen ist dann eher fürs Kuscheln auf dem Sofa  
zuständig, was beide sehr genießen. Besonders schön ist es, dass Paula  
sich auch mit dem Hund unserer Eltern prima versteht. Die beiden Hunde  
lieben es, miteinander zu toben und durch den Garten zu rennen. Auch  
gemeinsames Spazierengehen in der Stadt oder am Wasser finden Paula und  
Carlos toll. Im Sommer senden wir euch dann Fotos von Paulas erstem  
Italien-Urlaub zu, bei dem auch 2 Freunde mitfahren werden, die Paula  
bereits in ihr Herz geschlossen hat.
Wir berichten euch hier auch über die Schwierigkeiten, die Paula zu Beginn  
hatte und teilweise noch immer hat, da sie wahrscheinlich nicht der  
einzige Hund aus dem Tierheim ist, der in der neuen Umgebung ängstlich auf  
einige Dinge reagiert. Wir möchten niemanden, der überlegt, eine der  
Fellnasen bei sich aufzunehmen, verängstigen, sondern im Gegenteil jedem  
Mut machen, dass es sich trotz eventueller Probleme lohnt, einem solchen  
Hund seine Liebe zu schenken. Es kann immer passieren, dass das neue  
Familienmitglied zunächst Probleme hat, mit der neuen Lebenssituation  
zurechtzukommen. Das ist nur verständlich, wenn man bedenkt, was einige  
Fellnasen bereits erleben mussten. Doch gerade deshalb haben sie es  
verdient, dass man ihnen viel Liebe und Geduld schenkt. Bei Paula sind wir  
letztendlich überrascht, wie schnell sie Fortschritte macht. Wir möchten  
sie nie wieder hergeben!

Herzliche Grüße aus Schleswig-Holstein
von Marlina, Johannes und Paula

P.s.: Sollte jemand mit einer der Fellnasen ähnliche Schwierigkeiten  
haben, geben wir gern die Tipps weiter, die uns bei Paula geholfen haben.

Warum ein Hund aus dem Ausland ? DARUM!

Ungarische Fellnasen in Not

IBAN:

DE 6012 0400 0000 6420 3300

BIC: COBADEFFXXX

bei der Commerzbank AG

In Kooperation mit:

 

Folgende Hunde reisen: 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Hunde reisen auf

eine Pflegestelle (suchen aber

immer noch eine Endstelle):

 

Vorgemerkt:

 

 

 

 

 

 

 

 

Shadow, Twix,Selma, Tolino, Neo, Marci,

Bitte beachten Sie hierzu:

Mit Onlineshopping dem Verein spenden - ohne Zusatzkosten, dank:

Paragraph 11 Prüfsiegel