Abby war lange Zeit im Tierheim und blieb immer ungesehen. Ungewollt und ungeliebt hockte sie dort und wartete brav darauf endklich in den Transporter steigen zu dürfen. Pflegemama Laura machte es möglich. Abby durfte endlich mit!

Anfragen kamen einige, aber es opasste einfach nicht zu Abby's Bedürfnissen. Der Jackpot kam, als sich ihre Familie meldete und dann ging alles ratzfatz und Abby durfte endlich ihr Köfferchen packen und umziehen!

May, der kleine Sonnenschein! Lange saß sie im Tierheim und niemand wollte sie haben. Niemand hat das Potential dieser Hündin erkannt und so saß sie dort und wartete und wartete und wartete. Ihre Pflegemama nahm sie auf, zeigte ihre was Liebe und Fürsorge ist und was es bedeutet eine Familie zu haben. May blieb nicht lange dort, denn ihr Papa Markus meldete sich bei uns. Schwuppdiwupp lernten sich May und Markus kennen und schwuppdiwupp zog May um. Nun wird sie eine Ausbildung zum Rettungshund machen und zukünftig zusammen mit ihrem Papa Leben retten.

Amando, der jetzt Yoda heißt, hat sein Zuhause schweren Herzens verlassen müssen. Yoda hat aber mit seiner neuen Familie das große Los gezogen! Zusammen mit seiner neuen Familie kann er nun die Abende auf der Couch verbringen und genießt die Streicheleinheiten und das Zusammensein!

Alle guten Dinge sind zwei - dir und deiner neuen Familie alles Gute und passt gut aufeinander auf!

Tiffy hat es geschafft - sie wurde gesehen! Die kleine Maus durfte sich einen der begehrten Plätze im Transporter sichern und zu ihren Pflegeeltern und dem Pflegerudel reisen. Was soll ich sagen? Die süße kleine Welpendame hat nicht lange gebraucht und hatte ihre Pflegeeltern in Windeseile um den Finger gewickelt. Nun tobt sie mit ihren neuen Hundefreunden durchs Haus und genießt die Streicheleinheiten auf der Couch.

Laurel - der kleine Herzensdieb konnte die lange Reise auf sich nehmen und zu seiner Pflegemama Anke reisen. In Ungarn hate er keinerlei Vermittlungschance und schmuggelte sich mit seinen Fotos und seinem Blick direkt ins Herz seiner Pflegemama. So durfte er nach Deutschland reisen. Auch hier ließen die Anfragen nicht lange auf sich warten, denn die Fotos des kleinen Springinsfeld waren zu goldig und sein Charakter zu toll. Eine Anfrage stach heraus, sodass einem Kennenlernen nichts im Wege standen. Der Funke sprang über und so konnte Laurel erneut seinen Koffer packen - seine Reise ging weiter. Der kleine Ungare, besiedelte Deutschland und nun zu guter letzt erobert er Schweden. Lass es krachen, du kleiner Sonnenschein, erobere die Wälder und die Schweden.

Duracell-Davina sicherte sich ebenfalls einen Platz im Transporter und durfte gemeinsam mit Laurel zu ihrem Pflegefrauchen Anke ziehen. Davina blieb aber nicht lange, denn ihre Besitzer warteten bereits auf sie. Beim Kennenlernen stimmt die Chemie sofort und Duracell-Davina schmuggelte sich eins zwei fix in die Herzen von ihrem neuen Frauchen und Herrchen. Vom Tierheimhund zum Bürohund, denn Davina darf immer dabei sein. Genau das braucht die junge Hündin auch - mittendrin, statt nur dabei, ist ihr Motto und wo kann man das besser, als in Berlin?

 

Alles Gute, kleine Maus, viel Spaß in unserer Mudderstadt!

Kleiner, süßer Kalle!
Du hast das große Los gezogen und konntest sehr schnell mit auf den Trapo hüpfen und nach Deutschland reisen. 
Deine neue Family hat dich sehnsüchtig erwartet und du hast sie einfach so direkt verzaubert!
Alles Liebe euch.

Das lachende Linchen :)
Sehr schnell konnte sie -aufgrund von zwei (zugegeben) ziemlich schlechter Fotos ;)- überzeugen.
Es gibt sie also doch noch, die Liebe auf den 1. Blick!
Sie zog aus, wickelte im richtigen Leben die neuen Menschen direkt um die Pfoten und auch die beiden 'alteingesessenen' Hund erliegen langsam ihrem Charme.
Linchen, genieß dein neues Leben!

Tigerisch, jetzt Nala, konnte glücklicherweise auch schneller überzeugen, als wir es zu hoffen gewagt haben.
Die sehr, sehr schüchterne Maus hat ihr Zuhause gefunden und wird jeden Tag ein bisschen mutiger :)
Nimm dir die Zeit, die du brauchst, kleine Nala, dir steht ein ganzes Leben bei tollen Menschen bevor!

Inika... so zauselig, so süß und doch musste sie so lange warten. Keiner hat dich gesehen, deine Brüder sind alle schon längst bei ihren Familien.
Aber dann war sie endlich da....und es lohnte sich doch, das warten und so konnte die süße Mausi endlich zu ihrer Familie ziehen, die sie sehnsüchtig erwartet haben.
Deine Zeit ist jetzt - genieße dein Happy End!

Cayo - beim 2. Anlauf wird alles gut! Cayo kam aus Ungarn, zog zum Pflegepapa Sascha und fand von dort aus ein Zuhause. Zuerst passte auch alles, doch die bereits vorhandene Hündin fand Cayo nach wenigen Wochen gar nicht mehr sympathisch und machte ihm das Leben schwer. Also, auf ein Neues! Eine wunderbare Familie meldete sich und alles passte. Cayo hat nun sein finales Zuhause gefunden und genießt das Leben in vollen Zügen!

Odella, unsere kleine Rennsemmel. Nicht lange saß die hübsche Maus bei ihrem Pflegepapa Sascha. Kaum im Rudel angekommen fuhr auch schon ihre neue Familie vor. Es passte von Anfang an und Odella zeigte sich von ihrer besten Seite. Eins zwei fix durfte die junge Hündin dann auch umziehen und genießt nun ihr Leben mit ihren neuen Hundekumpels und ihren heißgeliebten Menschen.

Pari - groß, schwarz, kein Welpe mehr. Wie schlecht können Vermittlungschancen stehen? Keiner versteht, warum es die schwarzen Schönheiten so schwer haben, denn Pari ist wiedermal der vierbeinige Beweis dafür, dass der Charakter dieser Ungesehenen einfach unglaublich ist. Pari durfte zu ihrer Pflegemama Nora und ihrem Pflegepapa Jacek nach Greifswald ziehen. Auch hier dauerte es ein Weilchen bis ihre Anfrage kam. Manchmal braucht es etwas länger um gesehen zu werden. Kurzum - Pari, die nun Pira heißt, ist ein waschechtes Küstenkind und wohnt nun in Stralsund bei ihrer Mama Lene. Lene und Pira verbringen den ganzen Tag zusammen und, wenn Lene mal nicht da ist, dann ist es ihr Freund - denn Pira findet alleine sein eher nicht so geil, aber das ist nichts womit man sich nicht arrangieren kann ;)

Die kleine zauberhafte Orina hat es ebenfalls geschafft. Durfte sie doch gemeinsam mit ihren Geschwistern Otto und Odella nach Deutschland zu Pflegepapa Sascha kommen.

Orina schummelte sich eins zwei fix in die Herzen ihrer neuen Familie und überzeugte auf ihre eigene, charmante Art und Weise. Nun ist Orina bereit die Welt zu entdecken und Abenteuer zu erleben.

Die kleine Wuschelmaus Shira durfte das Tierheim verlassen und wurde in Deutschland von Ihrer Familie schon sehnsüchtig erwartet.

Sie hat sich auch schon prima eingelebt nach kurzer Zeit und hat einen großen Hundebruder.

Alles, alles Gute und eine lange gemeinsame Zeit :)))

Auch für Jari hatte das warten nun ein Ende gehabt und er durfte die lange Reise antreten. 

Seine doch etwas längere Zeit im Tierheim ist nun vorbei und er und seine Familie können in ein neues Abenteuer starten.

Viel Spaß und eine lange gemeinsame Zeit :)))