Wofür müssen Sie eine Aufwandsentschädigung (Aufwandsersatz) zahlen?

 

Es war und ist schon immer so, dass wir Menschen für etwas, wofür wir Geld bezahlen mussten, einen höheren inneren Wert empfinden. Wir gehen sorgsamer damit um und achten einfach besser darauf. Sie übernehmen hier ein Tier aus dem Tierschutz, oft haben diese Hunde bereits schlechte Erfahrungen mit Menschen gesammelt. Sie lernen im Tierheim das erste Mal Zuneigung, Fürsorge und eine streichelnde Hand kennen. Es liegt uns am Herzen, dass jedes einzelne Tier in ein tolles Zuhause kommt.

 

Die Hunde werden vor Ort nach bestem Wissen und Gewissen gesund gehalten, sie werden ärztlich untersucht, kastriert, geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und natürlich gefüttert und bestmöglich gepflegt. Diese Kosten werden zum Teil von dieser Aufwandsentschädigung und zum anderen Teil von den Spenden gezahlt. Von dem Geld der vermittelten Hunde werden somit die Eigenkosten des vermittelten Hundes getragen. Sofern ein Restbetrag über bleibt, zahlen wir für die verbleibenden Hunde die Versorgung (Behandlungen, Futter etc.).

 

Bei Vermittlung des Hundes wird ein Übergabevertrag mit uns aufgesetzt, in dem die Aufwandsentschädigung (der Aufwandsersatz) festgehalten wird. Je nach Hundealter liegt diese zwischen 190 Euro (für einen Hund ab 6 Jahren) und 290 Euro (für einen Hund bis 6 Jahren). Hierbei geht es uns auch darum, deutlich zu machen, dass ein Hund Geld kostet. Nicht nur die Anschaffung sollte immer berücksichtigt werden, auch der lebenslange finanzielle Aufwand für den Hund sollte immer bedacht werden.

 

Auf Grund der immer höher werdenden Aufwendungen für den Transporter, erheben wir eine Transportkostenpauschale von 25,00 Euro, welche ebenfalls vor Fahrtbeginn auf unserem Vereinskonto sein muss.

 

Sie interessieren sich für einen Hund, bei dem bereits eine gesundheitliche Beeinträchtigung vorhanden ist? Hier entscheiden wir individuell!

Bei Hunden mit einer starker Beeinträchtigung wünschen wir uns einen Gnadenplatz.

 

Wir raten Ihnen immer, sich zu der gesetzlich vorgeschriebenen Hundehaftpflichtversicherung, auch über eine Tierkrankenversicherung zu informieren. Hier gibt es Vollversicherungen oder reine OP-Versicherungen, die den größten Teil der Kosten, einer unvorhersehbaren OP (z.B. nach einem Unfall), tragen kann.

 

Warum ein Hund aus dem Ausland ? DARUM!

Ungarische Fellnasen in Not

IBAN:

DE 6012 0400 0000 6420 3300

BIC: COBADEFFXXX

bei der Commerzbank AG

In Kooperation mit:

 

Folgende Hunde reisen: 

 

Mara. Willow, Zuki,

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Hunde reisen auf

eine Pflegestelle (suchen aber

immer noch eine Endstelle):

 

Clay, Ebony, Owen, Cara, Kokusz, Juri,

 

 

 

 

 

 

 

Reno, Shadow, Twix, Athos, Ramsey, *Sofi, *Juri, Mona, Juci, Kenzo, *Marchelino, Lisbeth,

Mit Onlineshopping dem Verein spenden - ohne Zusatzkosten, dank:

Paragraph 11 Prüfsiegel