Kommentare: 86
  • #86

    Stephan von Dungen (Sonntag, 09 September 2018 18:15)

    Post von Aiko:
    Nun ist Aiko schon seit 2 Wochen in seinem neuen Zuhause in Darmstadt. Anfangs noch extrem scheu und unsicher taut er in seiner neuen Umgebung zunehmend auf. Lediglich in Urbanen Gebieten kommt es immer wieder zu "leichten" Panikattacken. Dabei lässt sich derzeit noch kein genauer Auslöser erkennen. Aber auch dies wird mit der Zeit immer besser. Von Mal zu Mal trägt er die Rute länger akitatypisch auf dem Rücken eingerollt.
    Insgesamt hat er schon recht viele Artgenossen kennengelernt. Ausläufe mit 5 und mehr Hunden sind keine Seltenheit. Hier zeigt er sich absolut verträglich. Aggressionen sind ihm wesensfremd.
    Aiko ist sehr intelligent. Unter Zuhilfenahme von Wurst lernt er sehr schnell. So klappt es schon gut mit den Befehlen "Sitz", "Platz", "Steh" und "Hier". Nächste Woche beginnen wir mit dem Schleppleinentraining.
    Weiteres folgt....

    Gruß

    Stephan

  • #85

    Cornelia Rauber (Montag, 20 August 2018 11:28)

    Guten Tag-gestern abend haben wir unsere Millie in Empfang genommen und es verlief alles ruhig und locker.Die Fahrt verlief wie erwartet,Millie lag zwar nicht so ruhig wie Mona im März,aber sie sass auf meinem Schoss und leckte mir immer wieder die Hand und wollte nur gestreichelt werden.Das machte ich natürlich ausgiebig.Sie ist so eine liebe Maus.Als wir nach Hause kamen,ging mein Mann mit ihr in den Garten und ich holte Mona und brachte die beiden zusammen.Alles verlief gut,nur im Haus gehen sich die beiden etwas aus dem Weg,Mona ist etwas eifersüchtig.Wenn Millie an Monas Futternapf geht,kann Mona schon mal knurren,so kenne ich sie gar nicht.Doch ich bin sicher,dass sich das alles einspielt.Millie liegt auch jetzt neben mir auf der Couch,sie ist sehr auf mich bezogen.
    Ich danke dem Verein ungarische fellnasen in not für die reibungslose Abwicklung und Angela Potjans sowie Nina Eder für die Überbringung.

  • #84

    Christine Pechstein (Mittwoch, 21 März 2018 14:49)

    Hallo, am Samstag, 17.03.2018 um 4.00 Uhr konnten wir endlich die kleine Ginny ( jetzt Mayla) in die Arme schließen,auf dem Weg in ihr neues Heim hat sie ganz ruhig auf meinem Schoß geschlafen. Zuhause angekommen, hat sie erst einmal langsam ihr neues Zuhause erkundet und eine Mahlzeit zu sich genommen Danach konnte sich dann erstmal in ihrem neuen Hundekörbchen ausschlafen. Samstag hat sie sich ohne murren abduschen lassen. Es war überhaupt gar kein Problem. Und was ganz tolles, sie ist vom ersten Moment an stubenrein, die kleine Süße. Beim Tierarzt waren wir auch schon, es ist alles i. O. bei Mayla. Jetzt erkundet sie die neue Welt und fühlt sich sehr wohl in ihrem neuen Umfeld.
    Wir werden Mayla ein liebes Zuhause geben, denn sie gibt uns soviel zurück.

    Wir danken Angela Potjans und Ihrem Team, dass alles so gut geklappt hat.

    Liebe Grüße an Alle, Ihr macht einen guten Job.
    Eure
    Familie Pechstein

  • #83

    Karina und Volker Standarski (Montag, 19 März 2018 15:41)

    wir haben am Samstag früh unseren lange erwarteten Piet in Hannover übernommen. Nach fast 3 Stunden Heimfahrt, die absolut ruhig verlief, war der kleine Mann doch recht müde von der langen Reise. Das hat unsere Rotti-Hündin jedoch wenig interessiert und so wurde erstmal im Garten getobt. Die beiden verstehen sich super, ein tolles Team! Gestern waren wir dann das 1. Mal Gassi an der Nordsee und Piet findet alles aufregend. Er benimmt sich als hätte er nie was anderes gemacht, guckt sich so einiges bei seiner großen Kumpeline ab. Jetzt liegen beide nebeneinander auf der Couch und halten ihr verdientes Mittagsschläfchen bevor es wieder raus geht. Wir bedanken uns ganz herzlich beim gesamten Team, vor allem bei Angela, die Piet genauso beschrieben hat, wie er wirklich ist. Allen Fellnasen eine glückliche Zeit, wir berichten natürlich weiter, wie sich der kleine Bub so macht. Liebe Grüße aus Dithmarschen

  • #82

    Ann-Christin Börner (Freitag, 16 März 2018 09:19)

    Hallo ihr Lieben,
    wir haben seit dem 03.03.2018 unseren Scooby (ehemals Zserbo) bei uns.
    Nachdem wir ihn nachts in Hermsdorf in Empfang genommen hatten, machten wir uns auf den Rückweg. 3 Stunden Fahrt mit solch einem Riesenbaby (Labrador, 26,5 kg)- ich dachte, dass wird schwierig. Er war sehr ängstlich (zu Recht- er wusste ja gar nicht, wie ihm geschieht), entspannte sich aber auf der Rückbank und legte nach einer Weile sogar seinen Kopf auf meinen Schoß.
    Kurz nach 7 Uhr kamen wir endlich zu Hause an. Wir drehten noch eine kleine Runde mit ihm, aber er machte nicht, nicht einmal schnüffeln wollte er. Wahrscheinlich verständlich nach so einer Reise. Kaum in der Wohnung angekommen, verrichtete er all seine Geschäft. Oh Gott, er ist nicht stubenrein! Oder vielleicht ist es auch nur die Umstellung. An sich kein Problem, aber aus so einem großen Hund kommt doch etwas mehr, als aus einem kleinen Welpen. Also hofften wir, dass es nur die Aufregung war. Die nächsten 2 Tage war es leider das gleiche Spiel- unten kein Schnüffeln, drinnen alle Geschäfte erledigen. Super, jetzt haben wir den Salat. Ich hatte geplant, ihn ab der 2. Woche mit ins Büro zu nehmen (für die 1. Woche hatte ich Urlaub genommen). Am Montag ging es dann zum tierärztlichen Check. Gott sein Dank, alles bestens, bis auf leicht entzündete Ohren und schuppiges Fell. Er bekam dann über 1 Woche Ohrtropfen von mir- nun ist alles wieder gut. Ich kaufte eine spezielle Bürste, er bekommt 1x die Woche Spot ons gegen Schuppen und zudem nur frisches Fleisch mit Gemüse und Lachsöl. Man kann von Tag zu Tag beobachten, wie sein Fell sich verändert. Die Schuppen verschwinden und es glänzt.
    Und was soll ich sagen, nach dem 3. Tag war auch das Problem mit der Stubenreinheit erledigt. Er hat nicht mehr in die Wohnung gemacht, erledigt alles stolz draußen (und wird dafür immer heftig gefeiert ;)) und selbst nachts gibt es keine Probleme.
    Seit dieser Woche Montag ist er nun mit im Büro- ich habe selten so einen entspannten Hund gesehen und meine Kollegen sind alle total verliebt in unseren Scooby.
    Er läuft super an der Leine, auf dem Feld rennt er auch schon ohne Leine, springt in die Wassergräben, spielt mit anderen Hunden (daran war die ersten Tage gar nicht zu denken) und ist einfach nur eine glückliche Fellnase. Er hört aufs Wort, kommt sofort zurück, wenn man ihn ruft.
    Unsere 2 Kinder würden ihren Scooby auch nie mehr hergeben :)
    Er hatte panische Angst vor Treppen, diese läuft er mittlerweile, als hätte er nie etwas anderes gemacht.
    Die ersten Tage haben teilweise 30 min. gebraucht, bis wir ihm im Auto hatten- so viel Angst hatte er davor. Aber nun weiß er, dass es normal ist und zum täglichen Leben gehört.
    Ab Sonntag starten wir mit dem Hundetraining beim HSV Ahrensfelde- ich bin gespannt, wie das laufen wird.
    Ich kann nur so viel sagen...jeder der uns sieht oder kennenlernt kann nicht glaunben, dass wir erst seit so kurzer Zeit zusammen gehören. Alle sagen immer: Da haben sich 2 gefunden, die sich finden sollten!
    Ich danke Sabine Straetmans und dem gesamten Team von Ungarische Fellnasen in Not für die tolle Arbeit, die sie tagtäglich leisten und das sie es möglich gemacht haben, dass dieser Traumhund nun fest zu unserer Familie gehört. Wir werden unserem Scooby das schönste Hundeleben ermöglichen, sodass er all seine Qualen von früher vergessen kann.

    Herzliche Grüße von Familie Börner

  • #81

    Cornelia Rauber (Samstag, 03 März 2018 18:37)

    Hallo-wir haben letzte Nacht unsere Mona (Ikora)in Nürnberg in Empfang genommen.Als der Wagen ankam,warteten schon mehrere Leute auf ihre Fellnasen.Wir waren die ersten,die ihr Hündchen in Empfang nehmen durften.Nachdem wir unsere Papiere erhalten hatten,nahm ich unsere kleine Maus auf den Arm und wir verabschiedeten uns.Sie zitterte wie Espenlaub und mir tat es im Herzen weh.Ich setzte mich zu ihr auf den Rücksitz und sie legte sich gleich auf die vorbereiteten Decken.Nachdem ich sie angeschnallt hatte,fuhren wir los.Wir hatten drei Stunden Fahrt vor uns.Ich gab ihr zu trinken,doch sie wollte nicht.Da fütterte ich sie immer mal wieder mit Leckerlis,was sie gerne annahm.Ich streichelte sie immer wieder und sprach beruhigend auf sie ein,so hatten wir eine ruhige Fahrt ohne Vorkommnisse.Zuhause angekommen nahm ich sie auf die Arme und trug sie rein.Wir waren noch nicht ganz drin,da entdeckte sie ihr Hundesofa und schwupp.war sie drauf.Unsere Mona (Ikora) war angekommen.
    Heute nun hat sie mit mir schon den ganzen Garten und die Umgebung des Hauses erkundet,das an der Leine gehen fällt ihr noch ein bisschen schwer.Frauchen muss noch gehen wo sie will.Aber mit Leckerlis klappt das auch noch.
    Ich habe das Gefühl als wäre Mona schon wochenlang bei uns so ist sie schon zuhause.
    Sie hört schon auf ihren Namen und versteht schon sehr viel was ich sage.
    Wir lieben sie sehr,nur unsere beiden Katzen sind noch nicht ganz warm mit ihr.Aber das wird auch noch.
    Ich danke dem Verein ungarische Fellnasen in Not von ganzem Herzen für unsere Mona,sie ist so eine liebe,stille und freundliche Hündin und passt wunderbar zu uns.Im Moment tut sie als ob sie schlafen würde,aber sie hat mich immer im Blick.
    Nun wünsche ich dem Verein Ungarische Fellnasen in Not weiterhin alles Gute und ihr könnt sicher sein,dass ich euch wärmstes empfehle wenn die Sprache auf Mona kommt.Danke,Danke,Danke.

  • #80

    Holger aus Krefeld (Sonntag, 25 Februar 2018 19:55)

    super.
    tolle Arbeit.
    weiter so

  • #79

    Klaus Lange (Samstag, 24 Februar 2018 15:13)

    Am 14.2.2018 ( passend zum Vallentinstag ) haben wir unseren Lenny aus dem Tierheim in Ungarn abgeholt .Wir wollten Ihm und uns die Wartezeit auf den nächsten Transport ersparen .Dazu haben wir uns ein Wohnmobil gemietet ,haben in Wien und Budapest einen Stadtbummel gemacht uns sind dann in die Pusta gefahren .,
    Diese Fahrt hat sich in jeder Hinsicht gelohnt .
    Lenny war am ersten Tag hehr ängstlich, weil alles neu war .Er har sich aber auf der Fahrt stündlich mehr an uns gewöhnt und war schon am 2.Tag ganz entspannt .Nun sind wir schon seit einer Woche zurück und er lernt ständig etwas dazu .Auch mit unseren 3 Kater hat er bereits Freundschaft geschlossen .Wir hätten nicht gedacht ,daß wir einen solch tollen und entspannten Hund bekommen .
    An dieser Stelle nochmals ein Dankeschön an Fr Straetmans und die freundlichen Mitarbeiter im Tierheim in Kalocsa .
    Wir können nur wünschen ,daß mehr Interessenten den Weg nach Ungarn finden und den armen Teufel ein neues Zuhause schenken .Im Frühjahr ,Sommer und Herbst ist Ungarn ein wunderschönes Land mit freundlichen Bewohnern .
    viele Grüsse aus Jüchen
    Annemarie & klaus Lange

  • #78

    Andrea Neckel (Donnerstag, 01 Februar 2018 14:43)

    Vielen Dank für den tollen Reisebericht von Januar 2018, wir haben von dieser Tour unsere süße Ronja bekommen,und haben sie auch gleich ins Herz geschlossen. Sie heißt jetzt Polly, und sie ist der absolute Star in unserer Familie und Bekanntenkreis.
    Wir finden es ganz toll wie engagiert solche Tiervermittlungen betrieben werden, und werden immer gerne eure Adresse weitergeben. Vielen lieben Dank das wir unsere Süße bekommen haben

  • #77

    Sylke Holm (Mittwoch, 17 Januar 2018 15:17)

    Nach einem halben Jahr möchten wir hier auch von unseren Erfahrungen berichten. Im August haben wir die 5jährige Leila zu uns geholt. Eigentlich sollte es nur eine Patenschaft werden, aber dann haben wir uns entschieden die kleine Hundedame richtig zu übernehmen und es bis heute keinen Tag bereut!
    Obwohl alle Bekannten uns für verrückt erklärt haben, einen erwachsenen Hund mit unbekannter Vorgeschichte zu nehmen. Leila - jetzt Hanna, ist wunderbar, es gibt nahezu keine Probleme mit ihr, allein bleibt sie allerdings nicht gern, aber bei einem ausgesetzten Hund vielleicht kein Wunder. Wer weiß, was sie in dieser Zeit erlebt hat. Wir sind alle verliebt in unsere Kleine und sehr froh, es riskiert zu haben!

  • #76

    Rita Müller (Sonntag, 17 Dezember 2017 18:13)

    Hallo liebe Hunde Freunde, seit drei Wochen habe ich nun meine kleine Hündin Frieda (vorher Gerta) und bin absolut happy mit ihr! Es war einfach Schicksal, dass wir beiden uns gesucht und gefunden haben. Es läuft alles prima und überall wo ich mit ihr auftauche, sind die Leute direkt verliebt in sie. Also ganz vielen Dank an euch alle, die mir bei der Vermittlung von Frieda geholfen haben!!! Eine schöne Adventszeit und Grüße aus Münster, Rita Müller

  • #75

    Margarethe Menzel (Montag, 11 Dezember 2017 14:09)

    Hallo. Am 4.11. haben wir in Hamburg unseren Krümel (früher Jonny) in 'Empfang genommen. Nach wenigen Minuten im Auto hat er sich zum Schlafen hingelegt und erst am Zielort aufgewacht. Wir haben sofort nach der Ankunft einen Spaziergang gemacht. Es war, als wenn es immer schon unser Hund war. Wir haben wirklich einen Traumhund erhalten. Jeden Tag macht er uns Freude, er ist einfach ein Clown. Im Büro hat er ab dem dritten Tag gewußt, was zu tun ist. Sein Verhalten ist dort tadellos. Auch Spaziergänge an der Leine werden täglich besser. Er war sofort auf uns fixiert. Wir lieben diesen "kleinen" Zwerg sehr. Vielen Dank an alle, die geholfen haben, uns zusammen zu bringen. Wir hoffen auf viele gemeinsame Jahre. Für das Team ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Gruß
    Margarethe und Detlev Menzel

  • #74

    Miriam Nienhaus (Montag, 06 November 2017 12:13)

    Hallo! Am 04.11.2017 haben wir unsere kleine Molly in Hamburg in Empfang genommen! Von der ersten Sekunde an hat sie sich in unser Herz geschlichen! Selten so einen unkomplizierten Junghund gesehen! Die Fahrt nach Hause verlief total ruhig! Seit 3 Tagen bringt sie uns zum Lachen und wir freuen uns riesig über sie! Danke für Molly

  • #73

    Marianne Nieslony (Sonntag, 21 Mai 2017)

    Hallöchen,
    Gestern haben wir unseren kleinen Chaplin ( sein neuer Name ist jetzt Sam) in Empfang genommen.
    Ich war überrascht wie anhänglich er gleich bei der Übergabe war, da wusste ich das es die richtige Entscheidung war ihn zu uns zuholen.
    Die Heimfahrt war richtig schön wir waren am kuscheln und rumalbern, als wir Zuhause angekommen sind wollten unsere anderen beiden Mäuse das neue Familien Mitglied begrüßen, das ist dann dem kleinen Mann doch zuviel gewesen .
    Aber es ist ja auch alles so aufregend und für einen Welpen sehr viel aber wir tasten uns langsam ran.
    Die ersten Geschäfte hat er auch schon erledigt, wir dind gespannt wie er sich weiter entwickelt.

  • #72

    Barbara Bartzsch (Dienstag, 02 Mai 2017 12:29)

    Liebe Tierfreunde,

    nun ist unser SAMU, der im übrigen jetzt Leo oder Leobär heißt, schon über 6 Wochen bei uns. Es ist, als wenn er schon immer hier leben würde. Er hat in Windeseile alle Abläufe, Örtlichkeiten usw. "inhaliert" und sämtliche Herzen geknackt. Gesundheitlich geht es ihm immer besser. Er hat zugenommen und seine Haut ist deutlich besser geworden. Tja und heute Nacht war Premiere: er hat unser Bett erobert, so als ob das Normalste von der Welt wäre. Er hat die ganze Nacht zwischen uns gelegen und unsere Herzen sind mehr als geschmolzen. Die anderen Hunde haben ihm das gegönnt, nur die Katze ist auch mal dazu gekommen. Aber Frau Mieze liebt er sowieso.
    Fazit: alles mehr als im grünen Bereich und wir hoffen so sehr, daß er noch recht lange gesund bleibt.
    Herzliche Grüße
    B. Bartzsch

  • #71

    Barbara Bartzsch (Dienstag, 25 April 2017 12:46)

    Liebe Freunde der Ungarischen Fellnasen in Not!

    Nun ist SAMU bereits seit 5 1/2 Wochen bei uns. Er hat sich wunderbar eingelebt und entwickelt, daß wir nur stauen können. Manchmal können wir es selbst kaum glauben, daß er erst so kurze Zeit hier ist. Nun heißt er Leo (er hat sowieso nicht auf Samu gehört), weil er uns sehr an einen Löwen erinnert. Sein Gang ist sehr federnd und sein Kopf und seine Halskrause erinnern doch sehr an einen Löwen. Gesundheitlich geht es ihm immer besser. Lediglich seine Ohren sind nach wie vor behandlungsbedürftig. Seine Haut wird auch immer besser. Katze, die anderen Hunde, auch Besuchshunde, sowie die Pferde und vor allem Menschen findet er einfach toll. Die Nacht verbringt er in seinem Kuschelbett direkt neben Frauchen's Bett. Wie ist die Steigerungsform von lieb? Einfach nur LEO!
    Es grüßen ganz herzlich die überaus glücklichen Besitzer von Leo (SAMU).

  • #70

    Barbara Bartzsch (Dienstag, 21 März 2017 11:08)

    Liebe Tierfreunde,

    seit Samstag, den 18.03.2017 ist Samu bei uns. Wieder einmal ein Herzenshund, der unsere Herzen in rasender Geschwindigkeit erobert hat. Er ist ein Sonnenschein, der uns sowie seine neuen (5) hündischen Freunde in Windeseile um die Pfoten gewickelt hat.
    Wir sind schon heute unendlich glücklich, daß wir uns "gefunden haben" und hoffen so sehr, daß wir noch eine ganz lange Zeit miteinander haben.
    Danke an das Team für die tolle Organisation und den super Transport.
    Herzliche Grüße
    B. Bartzsch

  • #69

    Jenny Moritz (Montag, 20 März 2017 10:45)

    Hallo aus Weimar,
    am Samstag haben wir Mogyoro (heißt jetzt Lotte :)) abgeholt. Hier schon mal vorab ein kleiner Bericht.
    Im Auto war sie die ersten Minuten noch ein bisschen orientierungslos (kein Wunder!), aber dann hat sie sich hingelegt und war ganz ruhig. Wir sind um 6 Uhr in Weimar angekommen und haben sie erst mal eine kleine Runde ausgeführt. Sie war sehr froh, sich bewegen zu dürfen. Hat sofort alles erledigt (das große und das kleine Geschäft) und lief mit uns, als hätte sie nie was anderes getan. Wir haben sie dann ins Haus gebracht und sie macht alles perfekt. Treppen laufen: kein Problem (im Gegenteil). Sie war von Anfang an sehr vertrauensvoll, ist super liebesbedürftig und folgt uns auf Schritt und Tritt. Unseren Sohn hat sie auch sofort freudig begrüßt. Das Futter fand sie natürlich super. Sie ist schon sehr verfressen, aber sie bettelt überhaupt nicht am Tisch. Wenn wir essen, will sie dabei sein, aber sie legt sich brav auf den Teppich und wartet, bis wir fertig sind. Sie hat gar keine Ängste (sehr erstaunlich); nicht mal vor dem Staubsauger! Kinder mag sie, lässt sich auch streicheln und die ersten Hundekontakte waren auch sehr positiv. Sie ist sehr neugierig und lernfreudig und auch sehr verspielt. Ihre Streicheleinheiten holt sie sich gerne jederzeit ab. Sie ist ein richtiger Traumhund. Wir verstehen nicht, wie man so einen menschenbezogenen Hund überhaupt an die Kette legen kann. Wie man überhaupt einen Hund an die Kette legen kann. Demnächst folgen auch noch ein paar Bilder von der Prinzessin, die sich hier sehr, sehr wohl fühlt. Den Park findet sie super. Geht überall hin und schnüffelt, was das Zeug hält. Am Freitag haben wir dann unseren ersten Auftritt bei der Tierärztin. Es grüßen ganz, ganz glücklich Jenny, Michel, Marc und Lotte. Herzlichen Dank für diesen Schatz! :)

  • #68

    Yvonne Wallenaar (Donnerstag, 19 Januar 2017 20:16)

    Hallo ihr Lieben!
    Seit dem 19.11.16 ist hier nichts mehr wie es war. SKIPLY kam zu uns..(Jetzt Skipy).
    Unser Tagesablauf wurde ein anderer. Wir sind viel draußen,ständig in Bewegung. Wo Skipy auftaucht haben die Menschen ein Lächeln im Gesicht. Man möchte ihn den ganzen Tag knuddeln. Er ist eine Seele von Hund. Gutmütig lieb verspielt...verfressen�. Er hat es uns allen sehr leicht gemacht. Ganz schnell hat er sich hier eingewöhnt. Er hat uns um den Finger gewickelt in 0 Komma nichts. Er liebt den Schnee...taucht darin ein und verschwindet fast vollkommen. Wir lieben unseren Räuber...Habt vielen vielen Dank für eure Arbeit eure Bemühungen...Nichts ist selbstverständlich DANKE

  • #67

    Andrea Rösinger (Freitag, 23 Dezember 2016 13:51)

    Hallo liebes Fellnasenteam,

    wir wünschen Euch von ganzem Herzen ein fröhliches Weihnachtsfest
    und einen guten Rutsch ins neue Jahr :-) !

    Und einfach noch einmal "danke" für unser schönstes "Weihnachtsgeschenk", das wir von Euch bekommen haben :-) !!!

    Morgen ist Sam 3 Monate bei uns, es fühlt sich aber so an, als wäre er "schon immer" da gewesen und wir möchten ihn nicht mehr missen, er ist ein wahrer Seelenhund ;-) !!!

    Wir wünschen Euch für 2017 alles erdenklich Liebe und ganz viel Kraft, damit viele Eurer Schützlinge zu Glücksnasen werden!!!

    Chapeau vor Eurer Arbeit, Ihr seid ein tolles Team ;-) !

    Ganz liebe Grüße aus Sarstedt,
    Familie Rösinger mit Sam

  • #66

    Rothe Inge (Freitag, 23 Dezember 2016 12:25)

    Hallo,

    wir haben Bumi auch am 19.11.16 bekommen - und sind sehr glücklich mit ihr. Die Ohrenentzündung wird behandelt, der Hautpilz weggebadet. Sie verträgt sich mit unserer Pudel-Mix-Hündin Lotte und den Katzen Kaira und Theo. Bumi kannte auch keine Treppe, keinen Fernseher etc. Aber sie lernt schnell und ist dazu sehr brav. Ich glaube, daß sie sich sehr wohlfühlt bei uns. Und wir sind sehr froh, sie bei uns zu haben.
    Frohe Weihnachten Euch allen!
    Viele Grüße
    Inge, Sepp und Bumi

  • #65

    Berit Stolzmann (Montag, 12 Dezember 2016 10:14)

    Hallo liebes Fellnasen Team!

    Wir haben seit 3 Wochen Bodri von euch und er hat sich schon super eingelebt... anfänglich hatte er Angst vor den Treppen, aber das hat sich schnell gegeben!;-)
    Wir sind superfroh, dass wir ihn haben... er macht uns jeden Tag viel Freude!!!
    Er muss noch einiges lernen, aber er ist sehr schlau!!!
    Den Friseurbesuch ( er war leider total verfilzt ) und den Tierarztbesuch hat er bravourös gemeistert!

    VIELEN LIEBEN DANK NOCHMAL FÜR UNSEREN TOLLEN BODRI!!!!!!!!!!!!!!!!

    Wir wünschen allen eine schöne Vorweihnachtszeit, besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!
    LG, Berit+Familie+Bodri!:-)

  • #64

    Hanke karin (Montag, 28 November 2016 16:50)

    Hallo ....
    Wir, karin und uwe hanke, haben Dia am 19.11.16 in aller frühe in Fulda abgeholt und wir müssen sagen wir hatten ein bisschen Angst was für ein Hund jetzt kommt, wir kannten sie ja nur von Fotos....aber als sie dann aus dem Auto kam uns mit ihren großen Augen ansah, wussten wir das Dia unser Hund ist.
    Jetzt ist sie eine Woche und zwei Tage bei uns und wir wollen sie nicht mehr missen.
    Als wir nach Hause kamen stellte wir fest sie kann keine Treppen laufen, wir haben sie in den dritten Stock getragen, hatten dieses Problem aber schon abends im griff, genauso das Auto fahren ,den Stausauger und Katze Tommi...
    Dia ist neugierig und auf geweckt...Wir haben schon viel über sie gelacht...Wir wollten euch nur sagen das es ihr gut geht und sie sich wohlfühlt. ..Sie geben wir nicht mehr..

    Vielen lieben Dank und liebe grüße
    Karin und uwe hanke

  • #63

    Lomar (Samstag, 22 Oktober 2016 10:40)

    Hallo Liebes Fellnasen Team,

    Eure Internetseite ist sehr schön gestalltet.
    Macht unbedingt weiter so,

    Liebe Grüße


  • #62

    Birgit Glasow-Zakel (Dienstag, 27 September 2016 12:28)

    Ingolstadt, 27.09.2016
    Hallo liebes Fellnasen Team, nach der freudig-aufregenden Zeit des Kennenlernens möchten wir, Frankie und Familie Glasow-Zakel, Euch allen danken für die wunderbare Arbeit, die den Tieren ein Leben in Geborgenheit und Sicherheit ermöglicht! Frankie ist, wie er von Euch beschrieben wurde... freundlich und zugewandt - ein Schatz! Er fühlt sich offensichtlich wohl mit uns, frisst gut und wirkt entspannt. Unsere Katze benötigt noch Zeit, um mit ihm Freundschaft zu schließen.
    Danke nochmals dafür, dass mit Eurer Hilfe dieser Hund in mein/unser Leben treten durfte!

    Herzliche Grüße
    und für Eure verantwortungsvolle Arbeit im Sinne von Tier und Mensch
    immer währende Energie und Begeisterung!

    Birgit Glasow-Zakel

  • #61

    Greti (Samstag, 24 September 2016 11:37)

    Vielen Dank, dass alles mit dem Ablauf und der Übergabe so reibungslos funktioniert hat, ihr macht einen super Job.
    Greti ist glücklich zu Hause angekommen.
    Ganz liebe Grüße
    Nicola Deserno

  • #60

    Delila Ise (Sonntag, 10 Juli 2016 00:05)

    Hallo Ihr Lieben Fellnasenbesitzer oder die ,die es noch werden wollen!
    Es regnet im Norden und so habe ich Zeit ein paar Zeilen zu schreiben.Wir waren ja auf demFellnasentreffen und es war wirklich schön.So viele glückliche Hunde und glückliche Menschen.Irgentwie sind wir anders.Unsere Wertigkeiten haben sich geändert,wir wissen was wichtig ist.Und das ist nicht die 100 neue Bluse.Jedenfalls empfinde ich es so..Durch meinen Bogancs habe ich mich verändert und ich würde mal sagen zum Positiven.Natürlich und leider kann man nicht alle retten,das wäre mein Traum,aber wenigstens einen zu retten und in die schönen Augen zu gucken erfüllt mich wirklich mit Dankbarkeit.Hört sich verrückt an,und pathetisch.Aber genau so ist es..Mein ganzes Leben hatte ich Hunde und ich habe sie alle geliebt.Aber dieser kleine Ungar ist besonders!!!!!Und genau deshalb schreibe ich hier,wer immer über einen Hund nachdenkt,rettet eine kleine Seele.Lasst euch auf das Abenteuer ein und ihr werdet es nicht bereuen.Diese Freude ein Tier gerettet zu haben kehrt wirklich ins eigene Herz zurück.
    Bogancs ist jetzt 2 Jahre bei mir.Er hat in Afrika eine Schwester ,die mussten wir leider zurück lassen weil die Impfungen noch nicht gegriffen haben.Aber es geht ihr gut .Sie ist inzwischen sterilisiert und wartet auf uns.In ein paar Monaten geht es wieder los für uns.Nächstes Jahr sind wir dann zu dritt.Für Bogancs ist es schön wenn ein bischen mehr los ist.Obwohl hier immer Hundebesuch vorbeischaut.Er ist wirklich ein Sonnenschein und geniesst das Leben in vollen Zügen.Wenn ich mir vorstelle,was aus ihm geworden wäre wenn....Wir Beide wünschen jedenfalls allen Fellnasen ,wo auch immer,aber besonders den Ungarn viel Glück und viele liebe Menschen die ihnen eine Chance geben.Viele Grüsse aus dem Norden von Delila Ise und Bogancs

  • #59

    Diana (Sonntag, 29 Mai 2016 10:33)

    Hallo zusammen,

    vor genau 1 Jahr haben wir Happy zu uns genommen. Die absolut richtige Wahl, der Lausbub hat sich sofort in unser Herz geschlichen. Hier einmal der erste Jahresrückblick: https://youtu.be/SW1d4vCSCZM

    Viele Grüße u. weiterhin viel Erfolg und Glück bei weiteren Vermittlungen.

    Diana

  • #58

    Rita (Montag, 23 Mai 2016 16:18)

    Ein Jahr ist vergangen wie im Fluge seit wir unsere schwarze Herzensbrecherin Füge (jetzt Lana) bei uns haben. Kein Tag an dem sie sich nicht in unsere Herzen gewedelt, geküsst und gestöhnt hat. Sie ist ein echter Clownhund und jeden Abend unser Betthupferl. Unkompliziert hat sie sich mit unserer Ersthündin Roxy zu einem tollen Team entwickelt. Danke nochmals an das ganze Team der Fellnasen. Ich denke immer noch mit Freude an die netten Telefongespräche und die liebevolle Übergabe zurück.

    Liebe Grüße von Manfred, Rita, Roxy und Lana

  • #57

    Höch (Freitag, 04 März 2016 13:23)

    Ihr habt schöne Hunde darin.Wünsche euch viel Glück bei der Vermittlung!!!! :)

  • #56

    angelika (Samstag, 23 Januar 2016 19:21)

    Danke an das ganz Team.
    Die Vermittlung war einfach super. Ich bekam auf gestellte Fragen sofort per mail oder telefonische Antworten.
    Duffy ist jetzt genau eine Woche bei uns. Sie ist total süß und benimmt sich so, als hätte sie nie woanders gelebt. Dazu hat sie einen tollen, fast gleichalttrigen Kumpel und als "Oberaufsicht" unsere alte Hündin.

    Herzliche Grüße
    Angelika und vom ganzen Rudel

  • #55

    Velkhan und Co (Donnerstag, 24 Dezember 2015 09:18)

    Liebes UFiN- Team,

    wir wünschen euch frohe und besinnliche Feiertage und einen Guten Start in das Jahr 2016!

    Herzliche Grüße,

    Velkhan und Familie

  • #54

    Michaela und Roger (Sonntag, 13 Dezember 2015 09:19)

    Ein liebes Hallo.
    Gerne wollen wir stolz von unserer Julia berichten. Seit fast 12 Wochen ist unser Engel nun bei uns. Sie ist ein wahrer Schatz und unser gemeinsames Leben ist soooooooooo schön mit ihr. Durchgehend zaubert sie ein Lächeln in unsere Gesichter und sie ist für fast unkontrollierbare Glücksgefühle verantwortlich. Wir bereuen nichts und lieben sie ohne wenn und aber. Ihre Unsicherheiten anderen Menschen gegenüber und draussen vor einigen Geräuschen bekommen wir gemeinsam auch noch in den Griff. Wir sind für sie da und wie heißt es so schön? Gemeinsam sind wir stark. Wir haben eine tolle Hundetrainerin gefunden welche uns mit Rat zur Seite steht. Julia ist eine Schmusebacke, sehr gelehrig, verspielt, eine Herzensbrecherin und einfach alles, was toll ist. Wir werden dafür sorgen, dass es ihr immer gut geht, auch wenn sie jeden Tag um ihr Leben fürchten muss, weil wir uns echt zusammenreißen müssen sie nicht totzuknuddeln...blinz. Danke an das Team der ungarischen Fellnasen in Not und ein besonders Danke an Frau Wagner, an Dani und Tino!

  • #53

    Ruitter, Beatrix (Donnerstag, 15 Oktober 2015 12:48)

    Ein herzliches Hallo an alle Fellnasen Freunde.
    Im Vorfeld ein dickes Dankeschön an Angela. Eine schnelle und unkomplizirte Vermittlung war das. Auch deine Gastreundlichkeit fanden wir super.
    Und nun zu "meiner" Kimmi. Kimmi ist jetzt 1 1/2 Monate bei uns. Ich bin von Tag zu Tag mehr überrascht. Dieser Hund übertrifft meine Erwartungen um ein vieles. Kimmi ist mein dritter Hund aus dem Tierschutz. Allerdings der erste aus dem Ausland. Hatte mich auf einige Problemchen eingestellt. Von wegen. Kimmi belehrte uns eines Besseren. Leinenführigkeit, Grundkommandos, Stubenreinheit alles kein Ding. Aber das hätte man ja auch trainieren können. Was uns wirklich begeistert, ist ihre super offene Art. Sie hat sich so schnell an mich gewöhnt. Natürlich ist Kimmi in manchen neuen Situationen noch unsicher, aber ein Blick zu Frauchen und dann klappt es. Unser erster Kurzurlaub im Wohnwagen (nach drei Wochen!!!!) war ihr Paradestück. Als wenn sie nie etwas anderes gemacht hätte. Neugierig wie sie nun mal ist hat sie alles erkundet. Selbst Stadtbesichtigung, Burgbesichtigung, Menschenmassen oder Gondel fahren meisterte sie fabelhaft. Keiner wirklich keiner konnte glauben, wie kurz sie bei uns ist. Durch ihre drollige Art werde ich sowieso von vielen angesprochen. Sätze wie "niedlich, hat sie noch eine Schwester" höre ich öfter. Die Leine brauche ich nur noch an der Strasse (zur Sicherheit). Sonst läuft Kimmi ohne. Ein Traumhund. Zur Zeit üben wir das "alleine bleiben". Klappt schon recht gut. Kimmis Leidenschaften sind kuscheln mit Frauchen und Suchspiele. Da kommt der Beagle durch. Lange Rede kurzer Sinn: wir sind rundum glücklich. Mein Bauchgefühl nach dem ersten Photo war richtig. Liebe auch auf den zweiten Blick. Die lange Fahrt (ca. 500 km ein Weg) hat sich gelohnt. Warum dieser Kimmihund als schwer vermittelbar galt kann ich kaum verstehen. Vieleicht hat sie wirklich auf uns gewartet.
    Viele liebe Grüsse und Hundeküsse von Beatrix und Kimmi

  • #52

    Petra (Sonntag, 13 September 2015 13:18)

    Hallo liebes Fellnasen Ungarn Team, wir möchten uns auf diesem Weg bedanken für unsere 2 lieben Fellnasen!!!
    Bella (früher Oda) und Fanny haben unser Leben sehr bereichert sie machen uns sehr viel Freude und wir würden sie für Nichts auf der Welt wieder hergeben. Wir überlegen uns schon 1 oder 2 Hunde in Pflege zu nehmen da es von hier aus bestimmt nicht mehr weit für eine Vermittlung wäre. Unsere 2 Mädels würden dies bestimmt auch begrüßen da sie gerne mit anderen Artgenossen spielen. Unser Garten ist ja auch groß genug für mehrere Hunde und da wir genau gegenüber vom Wald wohnen bietet es sich ja auch idealerweise an. Liebe Hundeliebhaber und die es noch werden wollen, adoptiert einen Hund und kauft euch keinen beim Züchter, die Hunde werden es euch danken!!! sie sind treu, liebevoll und ehrlich mit uns Zweibeinern!!! Wir können euch empfelen einen oder auch zwei aus Ungarn zu holen oder euch bringen zu lassen.
    Nochmals vielen Dank an das Team und wir sind zu VIERT sehr glücklich!!!!

  • #51

    Marion (Sonntag, 09 August 2015 16:17)

    Meine Kumpeline Roxi kommt bald !!!!!!!!!!!!!
    Um genau zu sein
    noch 34 Tage ab heute. Also ich zähle die Tage bis meine kleine
    Kuschelmaus bei mir ist. Es wird viel zu lernen geben auf beiden Seiten.
    Sie soll ein richtig tolles Hundeleben bekommen mit Spiel Spaß und Allerlei Neues,
    alles was uns den Alltag verschönt dazu gehört natürlich auch das umsichtige Verhalten
    von und Beiden. Hab viel Lektüre gewälzt, erst einmal theoretisch denn Roxi –Maus ist mein Erster Hund. Hatte früher nie Zeit aber jetzt so kurz vor der Rente leg ich noch mal richtig los.
    Alle Vorbereitungen sind getroffen und dank der Hilfe vom ganzen Fellnasen –Team, ist Roxi bestimmt genau die Richtige für mich. Danke dafür.
    Das wir eine tolle Zukunft für uns Beide.

  • #50

    Sabine Mode (Freitag, 01 Mai 2015 18:29)

    Eure homepage ist wirklich klasse!
    Liebe Grüsse Sabine Mode

  • #49

    Zeiscke,Monika (Donnerstag, 16 April 2015 20:41)

    Hallo,wir haben Jack nun schon eine Woche und er bricht alle Erwartungen ,er ist gelehrig verschmust anhänglich einfach ein lieber und sehr dankbarer Hund wir sind froh das sich unsere Wege gekreuzt haben.Jack hat sein neues zuhause schon sehr gut angenommen,er ist einfach ein toller Kerl.

  • #48

    Everding ,Jutta (Donnerstag, 19 März 2015 09:49)

    Liebe Menschen ! Lotti aus den Niederlanden möchte noch etwas aus ihrem neuen Leben erklären . Mit der großen "'Hundehütte "' in meinem vorigen Bericht , meinte ich ein Haus in dem wir alle gemeinsam leben . Nachts ziehe ich mein Bett immer neben Tajontjes hin , es schläft sich eben besser auch wenn er manchmal leise schnarchelt ( platte Nase ,Peking Mix) der Arme. Frauchen hat mich nun verstanden und wir haben eine gemeinsame , gemütliche Ecke. So Ihr Lieben ,ich wünsche allen eine schóne Zeit mit uns Fellnasen . Wir kommen am 20.06.2015 zu unserem Treffen . Eure Lotti

  • #47

    Everding , jutta (Mittwoch, 18 März 2015 21:45)

    Liebe Menschen ! Im Oktober 2014 hat mich meine Familie in Hannover mit meinem neuen Kumpel Tajontje abgeholt . Wir sind bis in die Niederlande gefahren aber es fing schon im Auto gut an , denn mein Frauchen hat mich gekrault und lieb mit mir geredet und peng ,war ich eingeschlafen . Aufgewacht bin ich vor einer großen Hundehütte dort wartete für mich ein Kuschelbett , viel Fresschen und hintendran war ein grosser Garten und in dem roch es so gut . Ich denke es waren Mäuse ,Kaninchen ,Vögel und ein e Katze. Später hat man mir dann Katze Piroschka gezeigt . Na gut , die verschläft den ganzen Tag . Viel liege ich auf Frauchens Schoss , dort wird gekuschelt und gestreichelt bis ich einschlafe . Meine Familie sagt immer,mir hätte das sehr gefehlt denn meine Hundemama kenne ich nicht. Dann sind wir bald in einen nahen Wald gewandert. Ich sollte - Leine- üben , es ging nicht schlecht aber dann standen auf einer Wiese riesige Hundekúhe ,ich war erstarrt und keinen Schritt mehr , hättet ihr auch nicht gemacht . Meine Familie ist einfach vorbei an denen und haben noch gelacht. Bin ich eben auch gegangen und die Viecher haben sich nicht gemuckt solche Angst hatten die vor mir. Am Meer waren wir auch mal und Tajontje und ich haben viele kleine Löcher gebuddelt . Machen wir im Sommer wieder nur das Wasser hat nicht geschmeckt ,war wohl schlecht. Wir haben dann aus der Flasche Hunde Wasser geschlürft . Um unseren Garten ist eine dicke und sehr stachelige Hecke .Tajontje und die Hunde der Besucher trauten sich da nie durch aber ich ,eine kleine Ungarin , habe es ihnen mal gezeigt . Dann war Herrchen schnell zum Baumarkt gefahren , es wurde ein Zaun gezogen , sonst hat Frauchen keine ruhige Minute mehr . Aber sie sind mit mir sehr glücklich und ich bin es auch . Frauchen sagt , man sieht es in meinem Gesicht leuchten , das Glück .Ich wúnsche allen Hunden auf den Strassen solch ein Glück und solche Menschen wie die Mitarbeiter der ungarischen Fellnasen , Danke sagt Euch Lotti und ihre eigene Familie

  • #46

    Kathi (Dienstag, 10 März 2015 11:22)

    Meine kleine Málna, es hört einfach nicht auf weh zu tun. Wie grausam kann das Schicksal sein, dich so kurz vor deinem neuen Leben, auf das du drei unendlich lange Jahre gewartet hast, sterben zu lassen?! Ich hoffe, wir erkennen irgendwann, wofür du dieses Opfer bringen solltest. Vielleicht lässt dann meine unbändige Wut auf das Schicksal wenigstens ein bisschen nach… Du warst schon in meinem Herzen, als unsere Zaubermaus Wanda sich ebenfalls dort ein Plätzchen eroberte. Wie glücklich war ich, als ich erfuhr, du hast einen Platz in einer Familie sicher und darfst im März mit ausreisen! Tagelang erlebte ich eine Leichtigkeit, nachdem ich monatelang mit mir gehadert hatte, dass unsere Entscheidung für Wanda gleichzeitig eine Entscheidung gegen dich war. Glaub mir, wenn sich nicht eine Familie für dich gefunden hätte, wir hätten es irgendwie möglich gemacht, dir noch ein Plätzchen zwischen unseren vieren einzurichten. Aber gleich eine eigene Familie für dich – was für ein wunderschönes Geschenk! Aber dann die Nachricht, dir ginge es schlecht, du wärest in der Klinik und es sähe nicht gut aus. Ich hab versucht, dir Kraft zu schicken – aber es hat nicht gereicht…
    Der Platz in meinem Herzen bleibt dir, denn ich werde dich nie vergessen.

  • #45

    Bettina L. (Freitag, 27 Februar 2015 19:05)

    Kitty gehört für mich zu den vergessenen Hunden. Sie war im Juli 2013 fünf Monate alt und hat es bis jetzt noch nicht in ein gutes Zuhause geschafft. Kitty war der Welpe Nr. 1, nun ist sie erwachsen. Ich habe für Kitty die Ausreisepatenschaft auf den Weg gebracht und hoffe, dass sie im April eine Pflegestelle bekommt. Bitte, wer auch nur ansatzweise ein paar Euros übrig hat, helft einem Hund aus dem Tierheim. Der Verein freut sich auch über Teilpatenschaften.
    Viel Glück Kitty :-) vielleicht liest das jetzt genau die richtige Person und nimmt Dich zumindest in Pflege :-)

  • #44

    Martina W. (Freitag, 13 Februar 2015 19:21)

    Ach Kelly, es tut mir so leid - RIP!

  • #43

    Delila (Mittwoch, 31 Dezember 2014 20:06)

    Ein afrikanissches Hallo an alle Fellnasen und deren Besitzer!Wie schon angekündigt,ein kleiner Bericht von unserer Reise nach Kenia.Wer gedacht hätte,Bogancs hätte ein Trauma auf der Reise aus Ungarn erlebt,täuscht sich gewaltig.Ich hatte die Flugbox schon ein paar Wochen vorher aufgestellt,er ist da so reimmaschiert.Auch in Amsterdam ist er ohne Bedenken in die Box gegangen.Am nächsten Morgen habe ich ihn unter grosser Freude in Empfang genommen und er war fröhlich und locker,wie immer.Also die Reise hat keinen Schaden hinterlassen.Nun sind wir schon 2 Monate hier und Bogancs liebt das Strandleben.Alle finden ihn total süss und ich habe viele Gespräche mit vielen netten Menschen.Er ist ein Herzensbrecher.Schwimmen ist seine Leidenschaft und ich muss ihn eigentlich immer vor seinem Übermut schützen.Wenn ich schwimme kommt er sofort hinterher und will dann auf den Arm.Wir sitzen dann beide im Indischen Ozean und wer hätte schon gedacht ,das ein Findelkind aus Ungarn mal im Indischen Ozean badet.ER ist ein wirklich hübscher Hund geworden,ich weiss,findet jeder von seinem.Aber auch sein Witz und seine Lebensfreude sind ansteckend.Wir haben jedenfalls eine schöne Zeit hier und eigentlich kann ich mich nur dem Herrchen von Poldi anschliessen,der ja Bogancs Bruder ist.Bogancs liebt Kinder und eigentlich alle Menschen,wir haben auch eine Katze und das klappt so gut mit den Beiden.Sie können Nase an Nase zusammensein.Ich wäre froh,wenn ich mit dem Herrchen von Poldi mal Kontakt haben könnte.Ich weiss nicht,wie das gehen kann.Wenn es klappt,freue ich mich.Die beiden sind sich ja total ähnlich,wenn ich die Beschreibung lese.Auch mich macht mein kleiner Kamerad unendlich glücklich und ich würde ihn um alles in der Welt nicht wieder hergeben.Nun wünsche ich allen ein friedliches,gesundes Jahr.Viele neue Plätze in neuen Familien für die Tiere in Not,überall auf dieser Welt.Liebe Gruesse von Bogancs und Delila Ise

  • #42

    Kathrin und Antje (Dienstag, 23 Dezember 2014 20:13)

    Frohe Weihnachten und einen guten Start in das Neue Jahr!!!

    Liebe Grüße,
    Kathrin, Antje, Velkhan, Remus und die Ponys

  • #41

    Stefan Michel (Montag, 01 Dezember 2014 16:53)

    Hallo !
    Liebe Fellnasen und Dosenöffner - rinnen,
    jetzt sind es ca.3 mon. das wir zusammen Couch u. Bett teilen.
    Wir, das sind Leoni meine Katze, Ich das Herrchen und natürlich ( Prinz ) Poldi euch vielleicht besser noch unter Pamacs bekannt.
    Poldi hat sich Super eingelebt, er wird immer von allen Menschen gleich geliebt, das geniest er auch und verweilt gerne beim Gassi gehen um sich von jedem Streicheln und Knuddeln zu lassen. Sind andere Hunde da rennt er voller Lebensfreude u. pubertärem Übermut zu jedem hin, er muss einfach jeden begrüßen, dabei ist ihm auch ganz egal ob der andere ihn mag oder nicht. Kinder, ja Kinder liebt er auch unheimlich würde am liebsten mit jedem Spielen und lässt sich von ihnen auch jede Ungeschicklichkeit gefallen.
    Mit Leoni stellt er sich manchmal sehr Tollpatschig an, ( er weiß halt noch nicht wie man mit echten Ladys richtig umgeht ), dieser Kindskopf !, den ersten Monat musste ich Leoni jeden Abend bei den Nachbarn wieder abholen, jetzt hat sich alles eingespielt und sie zeigt ihm jetzt wer der echte Chef im Haus ist, ja Poldi muss für sie sogar manchmal von der Couch weichen, doch Poldi hat kein Problem ihr zu gehorchen solange sie ihm genug Beachtung schenkt. Zum Glück ist Leoni ne Sanfte.
    Es rührt mich vor Glück zu tränen, wenn ich sie zusammen Schlafen sehe, sie kuscheln zwar noch nicht aber Pfote an Pfote oder Po an Po, das ist doch schon der Hauptgewinn, oder ?
    Ich bin so Glücklich mit den 2 Gebrauchttieren und so Stolz auf sie, da sie es trotz gelegentlichem generve es immer wieder schaffen mich ( wie soll ich sagen ? ) naja halt auch in traurigen u. schwierigen Momenten des Lebens in der Spur halten, mir Mut, Hoffnung und Willen geben, und mir immer bedingungslos ihre Zuneigung und Liebe schenken, obwohl sie sich, mich ja nicht aussuchen konnten. ------- DANKE--------- dafür !
    Wer hilft jetzt wem ?? Ich denke Teamwork, jeder jedem.
    Das ist echtes Glück ! ! !
    Ach übrigens, ich bin auch ein Gebrauchtmensch.
    Warum schreibe ich das ?
    Damit ich den Zweiflern, die der Meinung sind das Tiere aus dem Tierschutz nicht sozial sind oder alle negative Auffälligkeiten haben, die Angst davor zu nehmen und ihnen zu zeigen, wie schön und wunderbar es ist, die Dankbarkeit gerade dieser Tiere jeden Tag aufs neue zu erleben und sie zu überzeugen das solange es volle Tierheime, egal wo, gibt , nicht zum Züchter zu gehen und versuchen sich Liebe zu erkaufen.
    P.S.
    Gestern war es endlich soweit, Poldi traf Ricki ( auch aus Kalocsa ) der jetzt bei seinem Frauli in München wohnt, und die 2 haben es so richtig genossen, zusammen zu toben und zu spielen und schenkten uns an diesem kalten grauen Tag, Sonne für`s Herz u. die Seele.
    Karin lass uns das bitte mal wiederholen.
    Danke an alle die das Projekt hier am Leben halten und an alle die es unterstützen.
    Liebe Grüße von
    Leoni , Poldi u. mir
    Miau, Wau u. Ciao


  • #40

    Meggy Schwarz (Dienstag, 07 Oktober 2014 09:29)

    Hallo zusammen,

    ganz liebe Grüße aus Bonn. Emilio, vorher Fred, ist jetzt 5 Monate bei uns und wir sind einfach nur glücklich mit ihm. Er ist witzig, anhänglich und sehr schlau. Er möchte viel lernen und fordert uns zu immer neuen Aktivitäten heraus. In den beiden Urlauben an der Küste war es total schön zu sehen, wie er Strand und nach einigen Anläufen auch das Meer für sich erobert hat. Inzwischen geht er in den Rhein, als sei das schon immer so gewesen.
    Kinder und Menschenansammlungen ( mehr als 2 ) sind nicht sein Ding, aber er hält die Nähe aus, wenn ihn niemand anspricht oder gar anfasst. Er bekommt den Schonraum, den er braucht und so sind wir zuversichtlich, dass er sich auch daran gewöhnt.
    Dem Team des Fellnasenvereins möchte ich an dieser Stelle nochmal danken für den sehr wohlwollenen und freundlichen Umgang mit Hund und Mensch. Ich bewundere jeden, der sich in diesem Maße engagiert, Hut ab!
    Ganz liebe Grüße von Meggy und Emilio

  • #39

    Delila Ise (Samstag, 06 September 2014 22:42)

    Ein liebes Hallo an das ungarische Fellnasen Team
    Bogancs hat sich von anfang an bei mir wohl gefühlt.Er ist ein toller Kerl und mein ganzes Glück.Er hat vor nichts Angst und das zeigt mir,dass er bei Euch keine schlechten Erfahrungen gemacht hat.Die Übergabe an der Autobahn werde ich nie vergessen,ich habe mir das so schrecklich vorgestellt und habe dann erlebt, wie entspannt und nett alles ablief.Also nochmals vielen Dank für diese nette Begegnung mit dem Team.Aber die Hauptsache war der Hund und der kam schwanzwedelnd auf mich zu.Ein schöner Moment.Nun versuchen wir mit der Hundeschule ein bischen Erziehung zu bekommen.Bogancs hat seinen eigenen Kopf und führt mich so manches Mal dort vor.Aber ich kann darüber lachen,weiss ich doch,dass alle meine Hunde irgentwann gehorcht haben.Unseren ersten kleinen Urlaub haben wir auch schon hinter uns.War super.Ich könnte noch viele tolle Sachen über den Schatz schreiben,aber für heute ist es genug-Freue mich,dass alles seine Geschwister vermittelt wurden.Ihr macht wirklich eine tolle Arbeit.Wir fliegen nächsten Monat in unser anderes Leben,für 6 Monate nach Afrika.Aber auch dort werde ich Eure Seite lesen können.Viele Grüsse von Bogancs und Delila Ise

  • #38

    Susanne (Dienstag, 02 September 2014 00:21)

    Lazar ist jetzt seit einem Jahr bei uns und nach den ersten Wochen Großstadt-Schock heute der entspannteste Hund, den die Großstadt je gesehen hat. Wir können uns in jeder Situation 100 % auf sie verlassen, anderen Hunden begegnet sie freundlich und gelassen. Lazar hat fix gelernt, was unser Leben mit ihr so einfach macht. Alle sind begeistert, wie rughig und lieb sie ist.Sie passt perfekt in unser Leben, wir sind sehr stolz auf sie! Herzliche Grüße an Janet und Nicole (die Lazar damals nicht selbst behalten konnte).

    Susanne

  • #37

    Karin Stauner (Sonntag, 17 August 2014 20:48)

    Hallo liebes Fellnasen Team wir möchten Euch liebe Grüße schicken!!!! Ich habe mein Fraulie auch schon richtig erzogen das Sie macht was ich will. Mit gehts gut und ich habe viele Hundefreunde/innen. Bin auch gerne mit dem Auto unterwegs da seh ich immer was neues.
    Ich schick Euch ein Dickes Schleckerbussi
    Euer Ricky mit Fraulie Karin

Warum ein Hund aus dem Ausland ? DARUM!

Ungarische Fellnasen in Not

IBAN:

DE 6012 0400 0000 6420 3300

BIC: COBADEFFXXX

bei der Commerzbank AG

In Kooperation mit:

 

Folgende Hunde reisen: 

 

Maike, Yoschi, Churchill, Merlo, Noel, Nelson, Momo, Namica, Naira, Nyla,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Hunde reisen auf

eine Pflegestelle (suchen aber

immer noch eine Endstelle):

 

Vorgemerkt:

 

Gladys, Jody, Nova, Nicki, Pebbles, Wolly, Leon, Tolino, Hajo, India,

 

 

 

 

 

 

 

Twix,Selma, Tolino, Neo, Marci,

Bitte beachten Sie hierzu:

Mit Onlineshopping dem Verein spenden - ohne Zusatzkosten, dank:

Paragraph 11 Prüfsiegel